Wasserenthärtung wie die Profis - denn weiches Wasser ist einfach besser

Auch wenn das Trinkwasser in Deutschland eines der am besten kontrollierten Lebensmittel ist, unterscheidet es sich doch regional sehr stark durch den Anteil von gelösten und ungelösten Mineralstoffen. Am stärksten verbreitet sind Calcium- und Magnesiumkalk im Trinkwasser, die sich nicht nur auf den Geschmack von Tee oder Kaffee auswirken, sondern auch Geräte mit Wasseranschluss - wie Spül- und Waschmaschine - schädigen können.

Abhilfe schafft eine moderne Entkalkungsanlage, die von uns fachmännisch am Hauswasseranschluss montiert wird und eine kontinuierliche Wasserenthärtung bei der Trinkwasseraufbereitung ermöglicht. Eine solche Enthärtungsanlage schützt auch Ihre Rohrleitungen, Armaturen und Durchlauferhitzer vor Kalk und Korrosion und hilft dabei, Energie zu sparen und die Lebensdauer der Geräte zu erhöhen. Zudem brauchen Sie bei weicherem Wasser weniger Wasch- und Reinigungsmittel, was nicht nur Ihren Geldbeutel entlastet, sondern auch die Umwelt.

Die Wasserenthärtung erfolgt durch Ionenaustausch, ähnlich wie in Ihrer Spülmaschine. Auch hier füllen Sie regelmäßig Salz nach, um Kalkflecken auf dem sauberen Geschirr zu vermeiden. Der Ionenaustauscher wird mit Kochsalz regeneriert und kann Calcium- und Magnesiumionen gegen Natriumionen austauschen. Das Ergebnis ist klares, reines und besonders weiches Wasser, das beim Trocknen auf den Fliesen keine Flecken hinterlässt, die Wäsche mit weniger Waschpulver sauber macht und sich auch beim Duschen oder Baden besser, eben weicher anfühlt.